25. September 2019

Unterhaltsansprüche bei guten Einkommensverhältnissen

Rechenexempel

Nach der Rechtsprechung des BGH kann in Fällen sehr hoher Einkommen die/der Unterhaltsberechtigte einen Quotenunterhalt in Höhe von derzeit bis zu € 4.714,00 (bei Erwerbseinkommen) geltend machen, ohne hierfür eine konkrete Einkommensverwendung darlegen zu müssen.
Ist der Lebensbedarf der/des Berechtigten und damit der Anspruch höher, so muss dieser entsprechend im Detail dargelegt und im Bestreitensfalle auch bewiesen werden.
Der Quotenunterhalt in Höhe von derzeit € 4.714,00 errechnet sich wie folgt:
Der höchste Einkommensbetrag der Düsseldorfer Tabelle beträgt momentan € 5.500,00.
Das Familieneinkommen bemisst sich damit auf das Doppelte des höchsten Einkommensbetrages, d.h. 2 x € 5.500,00 = € 11.000,00.
Der 3/7 Bedarf des Ehegatten aus dem Familieneinkommen in Höhe von € 11.000,00 beträgt damit € 4.714,00.

Beschluss des BGH vom 25.09.19, Az.:  XII ZB 25/19

Kontakt

Kontakt

Rechtsanwältin und Mediatorin


Denise Seidler
Carl-Ulrich Straße 11
63263 Neu-Isenburg
Tel: +49 6102 368881
Fax: +49 6102 368882
seidler@ra-seidler.com

Anfahrt
Anruf
eMail